Spendenaufruf

Lieber Leserinen und Leser, ich habe Planet-Unicum als Projekt in 2014 gestartet und alle laufenden Kosten bis heute aus meine eigene Tasche bezahlt. Leider kann ich es nicht mehr ohne Eure Hilfe weiter leisten. Das Projekt liegt mir, sowie vielen anderen Leserinen und Leser sehr an Herzen und soll weiter leben.

Gute Autoren, die schöne Texte schreiben können, sind schwierig zu finden und die Texte müssen auch bezahlt werden. Es liegt bei Ihnen ob Sie ein, fünf oder mehr Euro spenden möchten, Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Hier ist das Link für PayPal-Spenden

Vielen Dank im Voraus,

Alexander Schecklein

Schick und Armut.

Wer nach Shanghai im dem Flugzeug kommt hat grundsätzlich 3 Möglichkeiten die Stadt zu erreichen:

 

1. Direkt am Fughafen ein Taxi nehmen

2. Mit U-Bahn die Stadt erreichen

3. Mit Magnetschwebebahn

Ich empfehle die 3-te Möglichkeit auszuprobieren. So "fliegen" Sie mit 400 kmh in die Stadt auf dem bis jetzt einmalig gebautem und funktionierendem schnellsten Zug der Welt. Danach müssen Sie ehe ein Taxi nehmen um Ihren eigentliches Ziel zu erreichen.

Shanghai ist die Stadt der Wolkenkratzer und schlechtem Luft am Morgen und Abend wann das meiste Verkehr die Strassen besitzt. In der Stadtmitte (Touristen Zonen) ist das Verkehr sehr streng limitiert, sobald Sie aber ein Paar Hundert Meter weg davon laufen, trifft es Sie in voller Pracht. Tausender Roller und Autos, die fast aufeinander fahren und die Strassen voll belegen, rasen vorbei. Rollerfahrer benutzen für ihre Abkürzungen Gehewege, so können Sie von einem oder den anderen mitgenommen werden, wenn Sie nicht gut aufpassen.

 

Die Pracht.

Die Stadtmitte ist wunderschön, es gibt sehr viel zu sehen und zu bewundern. Sauber, perfekt alles glänzt und ruft. Als Europäer finden Sie auch passende Essensangebote hier. Gehen Sie aber nur ein Paar Kreuzungen weiter werden Sie Shanghai ganz anders erleben. Alles steht auf der Strasse, das Essen für Familien wird auf der Strasse vorbereitet, Fisch auf dem Markt wird gleich prepariert und die Reste werden auf den Strassenrand geschmissen. Erst hier sehen Sie wie es eigentlich den Leuten geht, wie sie ihr Tagesgeschäft schaffen.

 

Der höhste Bar der Welt.

Meine persönliche Empfehlung der höhste Bar der Welt zu besuchen. Das kostet Sie nur ein Getränk lohnt sich aber auf jeden Fall. Der Bar befindet sich in einem der vier Eingänge der Hayat Wolkenkratzer in der Mitte des Fussgängerzone und ist Nachmittag für jeder zugängig. Die Aussichten und Gefühl sind einfach unbeschreiblich. Sie sind auf ca. 86 Stockwerk und können alles drum herum unten anschauen.

Im Shanghai haben Sie die Möglichkeit das Essen aus verschiedenen Regionas China zu kosten. Sie müssen nur mit den Stäbchen gut umgehen können. Je nach Entfernung von der Touristenviertel erhalten Sie entweder Einwegstäbchen in Beutel oder die die ihr ersten Spüllgang schon lange vergessen haben. Der Tee gib es dabei genug zum nachschenken. 

 

Realität.

Ein weiteres Bild: In allen Boutiqen und Shops werden Sie von ausschließlich nur jungen Verkäuferin bedient. Der Grund: Geschäft muss ein perfektes "Gesicht" haben. Ältere Mitarbeiter werden rausgeschmissen, der Arbeitsmarkt ist riesig, der Auswahl an Arbeitskraft ist unendlich. Mensch als selbst interessiert niemandem wenn es um Geschäft geht. 

Trotz Allem empfehle ich die Stadt zu besuchen, es bleibt sicher in Ihrer Erinnerung für lange Zeit als ein positives Erlebnis gespeichert.

 

Shanghai in der Nacht.

   

Fischmarkt auf der Strasse, Shanghai

Strassenladen, Shanghai

 

 

Autor und Bilder: AS (20.08.2015)

 

 

 

Weitere interessante Artikel