Die Katzensprache


Schmusestunde oder nicht? - Katzen haben ihre eigene eindeutige Sprache


Katzen können ihre Gefühle auf sehr unterschiedliche Art und Weise zum Ausdruck bringen. Durch ganz besondere Laute oder eine bestimmte Körperhaltung möchte Ihnen Ihr Stubentiger oftmals etwas mitteilen. Damit Sie ihn noch besser verstehen lernen und wissen, wann er gut aufgelegt ist bzw. wann nicht, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Ihre Katze ist zum Beispiel bestens gelaunt, wenn sie Sie mit ihrer Nase anstupst. Dieses Verhalten bedeutet, dass sie Ihnen Ihre Verbundenheit und Zuneigung zeigen möchte. Stupst sie mit der Pfote, fragt sie liebevoll an, ob Sie gerade Zeit haben und ein bisschen mit ihr spielen wollen.

Anzeige:

de:terra-faelis:katze:300x250:gif

Mit der interessanten Katzensprache mehr über den Vierbeiner erfahren
Manchmal passiert es auch, wenn die Samtpfote bei Ihnen auf dem Schoß sitzt, dass sie mit ihren Pfötchen auf einer Stelle tritt. Diese Geste will sagen: Ich fühle mich prima! Wenn sie Ihnen das Köpfchen gibt, freut sie sich wie verrückt, dass Sie wieder nach Hause gekommen sind. Es ist eine Art von intensiver Begrüßung und der zahme Stubentiger hofft Ihre Liebe und Zuwendung zu spüren. Manchmal schnurrt er auch ein wenig und reibt sich gerne an den Beinen des Menschen. Damit möchte die Katze zum Ausdruck bringen: Ich freue mich, Dich zu sehen! Oder auch: Wann bekomme ich endlich mein Futter?

Kuscheln oder Dominanzverhalten - woran erkennt man was?
Nun gibt es zum Leidwesen eines Katzenliebhabers auch Momente, an denen der Lieblingsvierbeiner viel lieber seine Ruhe hätte. Das kann sich beispielsweise in einem kräftigen Schnappen nach der menschlichen Hand äußern oder sich in einem unmissverständlichen Schwanzschlagen ausdrücken. Dann scheint der Stubentiger zu sagen: Mir wird das gerade alles zu viel! Sollte er einmal leicht zubeißen, muss diese Geste nicht gleich schlechte Laune bedeuten. Es kann ein Zeichen der Liebe und Freundschaft und durchaus positiv zu deuten sein!

Auch Katzen besitzen ihren eigenen Kopf
Schauen Sie Ihrer Katze deshalb genau zu. Schärft sie sich an Ihrer Seite demonstrativ ihre Krallen? Dann möchte sie mit dieser eindeutigen Gebärde wahrscheinlich die Rangordnung klarstellen und Sie ein bisschen vorwarnen. Die Katze zeigt sehr gern ihr Dominanzverhalten, wenn sie bestimmte Stellen markiert. Ihre Unsicherheit drückt sie so aus, indem sie sich sehr hektisch das Fell putzt. Wenn Sie Ihrem kleinen Freund aber gut und ruhig zureden, kann er sich an neue Situationen oder schwierige Umstände in Ruhe gewöhnen!

 

young cat 995958 640

Bilder:Pixabay

Weitere interessante Artikel