Todesfallen aus Plastik.

Tierschutzschiff „pacifico“ aus Weener berichtet von den Todesfallen aus Plastik.

In den letzten beiden Jahren hat die crew der „pacifico“ aus Weener Erfahrungen auf einer deutschen Nordseeinsel und Helgoland zu den für Tiere lebensgefährlichen Resten von Plastiknetzen aller Art gesammelt.

Der Welt der Tiere.

Unglaublich und vielfältig ist der Welt auf unserem Planet.

Leuchtende Generalisten

Flamingos gehören zu den auffälligsten und bekanntesten Vögeln der Welt, was zum einen an ihrer weiten Verbreitung und zum anderen an ihrem auffälligen Gefieder liegt. Sie bilden eine eigene Ordnung unter den Vögeln, der sechs verschiedene Arten angehören.

Leuchtende Winzlinge

Eines der faszinierendsten marinen Phänomene ist das sogenannte Meeresleuchten. An dem märchenhaften Schimmern sind verschiedene Lebewesen beteiligt, vor allem einzellige Dinoflagellaten. Doch auch weitere Organismen bringen Licht ins nächtliche Meer: Feuerwalzen (Pyrosoma).

Wehrhafte Beuteltiere

Australien und seine Inseln sind für einige besondere Tiere bekannt - Kängurus zählen sicher zu den interessantesten unter ihnen. Ganze 65 Arten existierten bis vor Kurzem, vier davon sind nunmehr ausgestorben.

Kluge Kolosse der Meere

Zu den Walen (Cetacea) gehören die größten Tiere, die jemals auf der Erde gelebt haben. Trotzdem handelt es sich um empfindliche Lebewesen, denen die Veränderung der Weltmeere zusetzt.

Schmetterlinge

Schmetterlinge – wissenschaftlich Lepidoptera genannt – zählen zu den faszinierendsten Insekten. Unter diesen umfassen nur die Käfer mehr Arten und ihr Farb- und Formreichtum regt Menschen schon seit Urzeiten zu poetischen Beschreibungen an.

Bedrohte Nomaden der Ozeane

Meeresschildkröten umfassen sechs beziehungsweise sieben Arten und damit alle im Meer lebenden Schildkröten. Die Familie ist bereits 200 Millionen Jahre alt, ihre Angehörigen verbringen ihr gesamtes Leben – mit Ausnahme der Eiablage – im Meer.

Intelligente Schlangenjäger

Mangusten (Herpestidae), auch „Mungos“ genannt, zählen zu den Katzenartigen, auch wenn man das aufgrund ihres Körperbaus nicht sofort vermuten würde.